Willkommen

Sind Sie auf der Suche nach einer alternativen Behandlungsmethode für Ihr Tier? Ist Ihr Hund „austherapiert“, leidet Ihre Katze an einer Hauterkrankung, musste Ihr Pferd den Stall wechseln, oder hat Ihr Meerschweinchen seinen liebsten Freund verloren?

Dies sind häufige Gründe dafür, dass sich ein Tierbesitzer für eine alternative Heilmethode für sein Tier entscheidet.


Wie funktioniert eine erste Begegnung zwischen Ihnen/Ihrem Tier und dem Therapeuten?

Da in der Homöopathie einem kranken Tier ein Mittel (sog. Globuli) verabreicht wird, welches dem Verhalten, dem Wesen und der Eigenheit des Patienten möglichst genau entsprechen muss, ist eine längere Befragung des Tierbesitzers unumgänglich. Die Krankheit, welche das Tier gerade durchmacht, spielt nur eine untergeordnete Rolle. Jedes Individuum reagiert anders auf einen Störfaktor (Krankheit). Das heisst, obwohl zwei Tiere die selben Krankheitssymptome zeigen, werden sie nicht die selben homöopathischen Mittel erhalten.